Über mich

Zu meiner Person:

Petra Keßel-Saxe
geboren 1958 in Essen,
verheiratet,
erwachsene Kinder

 

Vita:

  • 1978 Examen staatlich anerkannte Gymnastiklehrerin
    (Gymnastikschule Karin Gerhard, Essen)
  • 1978- 1980 Gymnastiklehrein, Sonderschule für Geistigbehinderte
    Am Rönsbergshof in Duisburg-Beek
  • 1981 Examen staatlich anerkannte Motopädin/Gesundheitserzieherin (Fachschule für Bewegungstherapie, Dortmund)
  • 1982- 1986 Motopädin, Frühförderung des Kreises Wesel in Moers
  • 1986- 1990 Motopädin, Ambulanz der Kinder- und Jugendpsychiatrie der Rheinischen Landeskliniken Essen
  • 1990- 2000 Elternzeit
  • 2000 – 2009 Studium der klassischen Homöopathie
    (Similila Schule Essen – Ira Tucker)
  • 2001 diplomierte Gesundheits- und Ernährungsberaterin VeDH
    (IAT Düsseldorf)
  • 2002 Prüfung zur Heilpraktikerin
    (Ausbildung HP-Schule Volker Rupp und IAT- Düsseldorf)
  • 2005 Diplom in medizinischer Heilhypnose
    (Ausbildung Recklinghauser Akademie für Hypnose)
  • seit 2007 Therapeutin für Transformationstherapie®
    (Ausbildung bei Robert Betz, Dipl. Psychologe)
  • 2009 Zertifizierung als klassische Homöopathin BKHD
    (Bund klassischer Homöopathen Deutschlands)
  • seit 2009 Systemische Beraterin
    (Ausbildung Marlies Warncke, Duisburg)
  • 2014 NARM™- Practitioner
  • 2016 NARM™- Master – Practitioner                                                               (Ausbildung Dr. Larry Heller, Köln)
  • 2016 empfohlener TRE® – Provider , www.tre-deutschland.de               (Ausbildung NIBA e.V.)
  • Qualitätssicherung durch fortlaufende Weiterbildung und Supervision

 

Meine persönlichen Gedanken:

Es ist was es ist, sagt die Liebe.

schrieb schon Erich Fried.

Was uns in unserem Leben widerfahren ist, können wir nicht ungeschehen machen. Wir können den Blick auf das Geschehene verändern und damit eher unseren Frieden mit dem Vergangenem finden.

Meine persönlichen Erfahrungen haben mich gelehrt, dass vieles, vielleicht sogar alles, was im Leben geschieht, einen Grund oder gar einen tieferen Sinn hat. Manchmal standen schmerzhafte Erfahrung im Vordergrund, die mich zunächst daran hinderten, in dieser Situation einen Sinn zu erkennen. Erst mit Abstand konnte ich dem Erlebten durchaus positive Seiten abgewinnen.

Ich habe gelernt, mich vom Fluss des Lebens führen zu lassen. Oft kann ich sehen, dass das Leben es doch gut mit mir meint.

  • Krisen sehe ich immer auch als eine Chance, in der sich Menschen wieder ihrer bewusst werden und die Möglichkeit haben, sich neu zu orientieren und dem Leben eine andere Richtung zu geben.
  • Das bisher Gelebte und Erlebte hat die Persönlichkeit geformt, und das daraus entwickelte Verhalten hat lange zum Erfolg geführt, also war dies ein bis dato durchaus sinnvolles Konzept. Doch irgendwann ist der Moment gekommen, an dem diese erlernten Muster nicht mehr ihren Zweck erfüllen, sondern sogar negative Auswirkungen haben können. Neue Strategien zu entwickeln, um adäquat mit der heutigen Lebenssituation umzugehen, macht oftmals die Erkenntnis darüber erforderlich, wie die ehemaligen Konzepte entstanden sind. Dann kann eine Neuorientierung beginnen.

In meiner Arbeit möchte ich daher Menschen in diesem heilsamen Prozess des „Sich-Selbst-Findens“ begleiten, sie ermutigen  ihre ureigene Persönlichkeit mit allen Facetten anzunehmen und sich selbst und anderen in Liebe und Achtsamkeit zu begegnen.

Die Wirksamkeit sämtlicher von mir angebotenen Therapiemethoden haben mich durch meine persönliche Erfahrungen mit diesen überzeugt.

Gern beantworte ich Ihre Fragen, rufen Sie mich einfach an!
Zur Kontaktseite